Die perfekte Yoga Kleidung finden

Yoga Kleidung

Eine wirklich bequeme Sportkleidung ist beim Lauftraining, an den Geräten im Fitnessstudio oder auch beim Yoga beste Voraussetzung um weiterzumachen und sich weiterhin für eine gute Figur jeden Tag erneut zu motivieren.

Sportbekleidung oder Yoga Kleidung im Allgemeinen sollten bestimmte Funktionen erfüllen, aber gleichzeitig auch gut aussehen und pflegeleicht sein.

Eine Menge Anforderungen an eine Hose, einen Sport-BH, ein Shirt und ein paar Sportschuhe. Doch der Blick in die Materie lohnt sich und zeigt, worauf es ankommt, um das Ziel zu erreichen.

Yoga ist grundsätzlich etwas anderes als sich auf dem Laufbahn zu bewegen oder auf dem Stepper die Oberschenkel und Pomuskulatur zu trainieren. Regelmäßiges Yoga führt zu körperlicher Fitness, zu Beweglichkeit aber auch zu innerer Ausgeglichenheit und einer harmonisierenden Balance.

Bei den verschiedenen Yogaübungen, die in ruhigen Bewegungen bewusst ausgeführt werden, schließt du die Augen, atmest und spürst du in deinen Körper hinein … Was also willst du mit einem hängenden Shirt, das deinen Bauch zeigt und einer rutschenden Hose?? Was du brauchst ist gut sitzende Yoga Kleidung!

Yoga Kleidung – weiche Materialien

Yoga heißt vor allem wohlfühlen, sich gut in seiner Haut fühlen. Aus diesem Grund wird Yoga Kleidung auf dieses Wohlbefinden während der Übungen ausgelegt. Angenehme und weiche Materialien schmiegen sich an deinen Körper und fühlen sich an wie eine zweite Haut. Kein Muss, aber der indischen Philosophie entsprechend, wären hochwertige Bio-Materialien, die keine chemischen Farbstoffe oder Zusätze enthalten.

Auch wenn Yoga nicht viele Bewegungen erfordert, so ist das ausdauernde Training dennoch schweißtreibend. Das Material, das deine Haut umgibt sollte keine chemischen Zusätze enthalten, sondern nur die Feuchtigkeit deiner Haut aufnehmen, vor allem atmungsaktiv sein, und demnach aus natürlichen Materialien bestehen.

Fühl dich gut in deiner Haut!

Wenn du dich während deiner Übungen wohlfühlst und nicht von unbequemen Sportsachen abgelenkt wirst, wird es dir leichter fallen, die Positionen, an denen du arbeitest, zu halten. Der Fokus auf deinen Körper verändert sich beim Yoga gegenüber anderen Sportarten. Hier spürst du immer wieder in dich hinein, achtest auf deine Hände, deinen gerade Rücken bis hin zu den Füßen.

Eine gut sitzende und komfortable Yoga Kleidung wird dich deshalb in deinen Bewegungen unterstützen. Spätestens bei der Ausführung der Yogaübungen wirst du den Unterschied zwischen einer normalen Sporthose bemerken, wenn du den einschnürenden Bund am Bauch wahrnimmst.

Solange du in Räumen trainierst, gehören neben einer guten Yoga Matte auch rutschfeste Socken zu deiner kompletten Yoga Kleidung, die deine Füße und somit auch deinen gesamten Körper warmhalten.

Ob du dich für eigens entwickelte Yoga Kleidung entscheidest, die in verschiedenen Online Shops angeboten wird, oder dir hochwertige Sportsachen zulegst, die Bewegungsfreiheit garantieren, liegt an dir. In jedem Falle ist eine am Körper liegende Yoga Kleidung besser geeignet, als weite Shirts oder einschnürende Hosen.

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.