Ratgeber: Mitglied im Fitnessstudio werden

Beim Starten eines neuen Trainings- programms oder beim Versuch, ein altes fortzusetzen, kann es schwierig sein sich zu entscheiden, ob man in seinem eigenen Haus oder Wohnung, oder vielleicht besser Mitglied in einem Fitnessstudio zu werden.

Bevor Du Mitglied im Fitnessstudio wirst:

Wo befindet es sich? Versuche, eine Fitnessstudio vor Ort- also in der Nähe von deinem zu Hause oder deiner Arbeit zu finden. Am besten wäre natürlich eines, dass du zu Fuß erreichen kannst.

Dann kannst du am Morgen, bevor du zur Arbeit fährst, die Sporttasche ins Auto packen und dann gibt es keine Ausrede, um nicht ins Fitnessstudio zu gehen und zu trainieren. Somit ist die Motivation, mehrmals die Woche trainieren zu gehen sicher um einiges höher.

Bietet das Studio eine Probe-Mitgliedschaft?

Die meisten Fitnessstudios bieten eine kostenlose oder verbilligte Probemitgliedschaft für ein paar Tage, eine Woche oder sogar bis zu einem Monat. Falls das Fitnesscenter keine Probemitgliedschaft bietet, solltest du dich informieren, was eine Tagskarte kostet und ob du zum schnuppern einen Rabatt erhältst.

Wie viel kostet eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio?

Die meisten Fitnesscenter erheben eine Anmeldegebühr und eine monatliche Gebühr. Einige Abos enthalten alle Fitness-Aktivitäten, einschließlich der Workout Klassen und bei anderen wiederum muss man fürs Training mit einem Fitnesstrainer extra bezahlen.

Du solltest dich auf jeden Fall gut über die Kosten informieren. Besonders wenn du die Wahl hast, ist es immer gut zwischen verschiedenen Studios zu vergleichen.

Welche Öffnungszeiten hat das Studio?

Wenn ein Fitnessstudio spät öffnet oder früh schließt, wird es fast unmöglich sein, eine gute Zeit zum trainieren zu finden. Wenn das Studio am Wochenende geschlossen hat, mindert dies auch die Möglichkeit einmal ein extra Training einzuschieben.

Gibt es ausgebildete Fitnesstrainer?

Natürlich findet man selber schnell heraus, wie ein Crosstrainer funktioniert. Aber geht es um Gerätetraining mit Gewichten, ist eine gute Beratung unverzichtbar. Außerdem hilft ein guter Trainer dabei, deine Motivation zu erhalten und das beste aus deinem Fitnesstraining herauszuholen.

Wenn du nicht Mitglied in einem Fitnesscenter werden möchtest:

Plane deine Trainingseinheiten: Stelle sicher, dass du zu einer bestimmten Tage oder Nachtzeit genug Zeit hast, dein Fitnesstraining zu absolvieren. Stelle dir eine Erinnerung in deinem Handy ein, damit du dein Training nicht versäumst.

Recherchiere nach guten Fitnessübungen: Auf unserer Webseite findest du sehr effektive Fitnessübungen, die dir dabei helfen, ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm zusammen zu stellen. Wir haben auch tolle Videos, mit denen es Spaß macht, sein tägliches Fitness Workout zu machen.

Investiere in die Ausstattung: Aerobic und Fitnessübungen für Anfänger können ohne besondere Ausrüstung oder Geräte durchgeführt werden. Wenn du das Beste aus deinem Training herausholen möchtest, solltest du zumindest in einer Reihe von guten Kurzhanteln und diversen Gewichten investieren.

Nicht ablenken lassen: Versuche nicht, neben deinem Fitnesstraining fern zu sehen, zu telefonieren, Wäsche zu machen oder andere Tätigkeiten auszuführen. Konzentriere dich beim Training auf den Moment und auf die Bewegungen und Übungen und versuche, dich selbst zu motivieren.

Für diejenigen, die  sich eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio leisten können und wollen, ist es sich der bessere Weg unter Aufsicht von geschultem Personal zu trainieren. Wer aber lieber zu Hause trainiert, sollte sich gut informieren, über genügend Motivation verfügen und genug Zeit einplanen um sich mit dem Thema Fitness zu befassen.

Beitrag geschrieben von Vanessa Jung, am
Fitness und Yoga mache ich neben Bodyshape und Bauch, Beine und Po am liebsten und ich mag es jeden Tag Laufen zu gehen. Mein Motto: "Don´t worry, be happy!" - Vanessa Jung

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.