Was sind die Vorteile von einem Rudergerät?

Rudergeräte gehören zu den populärsten Fitnessgeräten überhaupt, die man sich für zu Hause kaufen kann, um die eigene Fitness zu steigern.

Sie wurden speziell dafür entworfen, dass du schnell fit wirst, indem der Bewegungsablauf des Ruderns nachempfunden wurde.

Fast alle Rudergeräte haben gemeinsam, das sie einen beweglichen Sitz haben, der sich bei der Ruderbewegung auf Schienen bewegt, wenn du  die Rudergriffe oder den Ruderbügel an deinen Körper heranziehst.

Wir haben uns diverse Rudergeräte einmal ganz genau angeschaut und haben die wichtigsten Fakten dafür exklusiv für dich festgehalten.

Rudergeräte bieten ein sehr gutes Ausdauertraining

Wenn du mit einem Rudergerät trainierst, wirst du sehr viele der Hauptmuskelgruppen auf einmal trainieren, was auf eine erhöhte Herzrate beim Training hinausläuft, und dir somit ein sehr gutes Fitnesstraining bietet. Du wirst sicher sehr schnell zum schwitzen kommen, und falls nicht, kannst du den Widerstand der Maschine regulieren, damit das Training intensiver und anspruchsvoller wird.

Kalorien effektiv verbrennen

Diese Art der Fitnessgeräte sind wahrhafte Kalorien-Verbrennungsmaschinen, gerade wenn es um den Bereich der Heimfitness gibt. Durchschnittlich verbrennst du mit einer Stunde rudern ungefähr 600 Kalorien. Das sind sehr viele Kalorien in einem sehr kurzen Zeitraum. Wenn du 12 mal eine Stunde lang trainierst, verlierst du somit bereits ein ganzes Kilo an Körpergewicht.  Das ist doch mal eine Ansage, oder?

Training für Ober- und Unterkörper

Solch ein Rudergerät ist aber nicht nur für das Ausdauertraining die erste Wahl, auch für das Krafttraining ist ein solches Gerät bestens geeignet. Die Bewegung, sowohl deiner Arme als auch Beine, resultieren in einem gleichermaßen anspruchvolles Training für beides, deinen Oberkörper und deinen Unterkörper. Das Training auf dem Rudergerät stärkt und formt somit deinen ganzen Körper.

Chancen für Verletzung sind Niedrig

Während Rudergeräte ein herausforderndes Training für dich bereithalten, ist die Belastung für Gelenke im Vergleich mit anderen Geräten ziemlich niedrig. Das Risiko des Hinfallens, welches bei vielen anderen Fitnessgeräten wie zum Beispiel einem Crosstrainer besteht, fällt hier eigentlich komplett weg.

Jedoch besteht die Gefahr, dass du Rückenverspannungen bekommst, wenn du beim rudern nicht eine gute Form aufrechterhaltest. Achte also von Anfang an auf eine korrekte Körperhaltung beim Training, um zu verhindern, dass du Rückenschmerzen oder Probleme mit dem Nacken bekommst.

Fazit:

Alles in allem ist dies ein Fitnessgerät, welches man uneingeschränkt empfehlen kann, vor allem, wenn du vorhast ein Ganzkörpertraining zu absolvieren. Wenn du auf der Suche nach einem Heimtrainer bist, dann ist dies eine perfekte Investition in deine Fitness und in deine Gesundheit.

Der Schlüssel, damit maximale Ergebnisse zu erreichen liegt darin, die richtige Form beizubehalten, auf täglicher Basis zu trainieren, und den Widerstand des Rudergerätes zu erhöhen, wenn es dir zu einfach wird.

Beitrag geschrieben von Vanessa Jung, am
Fitness und Yoga mache ich neben Bodyshape und Bauch, Beine und Po am liebsten und ich mag es jeden Tag Laufen zu gehen. Mein Motto: "Don´t worry, be happy!" - Vanessa Jung

1 Kommentar

  1. Peter

    um

    Ein wirklich sehr guter Beitrag mit vielen wichtigen Infos!
    Ich persönlich liebe es vor dem Muskeltraining 10-15 Minuten warm-up am Rudergerät zu machen.
    Rudern macht einfach eine Menge Spaß und trainiert zudem den gesamten Körper!
    Viele Grüße,
    Peter

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.