3 Tipps für den Kauf von Fitnessgeräten

Fitnessgeräte kaufen

Falls du gerade auf der Suche nach neuen Fitnessgeräten für zuhause bist, dann hast du sicherlich schon bemerkt, dass man gerade als Anfänger von der riesigen Auswahl an Equipment überwältigt sein kann.

Es gibt hunderte, wenn nicht tausende verschiedenster Geräte, und von denen noch einmal hunderte von kleineren Variationen und Bauweisen. Gerade für die Fitnessindustrie ist der Markt für Fitnessgeräte, die man zuhause verwenden kann, ein sehr lukrativer.

Aber mit ein wenig Hintergrundinformationen und ein paar Tipps ist der Kauf von Fitness Equipment gar nicht mehr so schwierig, wie es am Anfang schien.

Merke dir die folgenden 3 Tipps und du wirst erstaunt sein, welche Schnäppchen und Sonderangebote du ergattern kannst, wenn du besser vorbereitet bist, als der Durchschnittskonsument.

1. Halte Ausschau nach gebrauchten Fitnessgeräten

Hier kann man sicher am meisten Geld sparen. Manche Menschen kaufen sich in der ersten Euphorie das teuerste und beste Gerät, das sie sich für Geld kaufen können, da sie überzeugt davon sind, es ein Leben lang zu verwenden.

Sie träumen am Anfang von einem Traumkörper, fit zu sein und dem Vorteil, nicht in ein Fitnessstudio gehen zu müssen, haben aber dann schlussendlich nicht die Zeit oder die Motivation (oder beides) um durchzuhalten.

So verstaubt das teure Fitnessgerät fast neu in einer Ecke in einem Keller oder Dachboden. Wenn sich der Besitzer dazu entscheidet es zu verkaufen, dann gibt er es meist sehr günstig her, da er keine Verwendung mehr dafür hat, oder einfach zuwenig Platz hat um es zu lagern.

Schau deshalb am besten einfach mal in der Zeitung nach, ob in deiner Nähe diverse Geräte zum Verkauf stehen die dich interessieren. Des Weiteren empfehle ich dir Ebay und andere Verkaufsportale im Internet, die immer wieder fast neues Equipment zu Spitzenpreisen bieten.

2. Kauf dir professionelle Geräte

Mit ein bisschen Recherche (wieder am besten im Internet) findest du dieselben Marken, die auch in Fitnessstudios verwendet werden. Du denkst jetzt sicher „Das ist aber bestimmt sehr teuer!“ Jein.

Denn sieh es einmal so. Anstatt einer Mitgliedschaft in einem Studio, die dich locker mal 30 bis 50 Euro im Monat kostet, investierst du dein Geld ein Fitnessgerät, dass sehr hochwertig, langlebig und viele andere Vorteile mit sich bringt.

Wenn du vorhast deinen Körper fit zu machen, dann solltest du auch gute Geräte verwenden, die sicher mehr Spaß machen, als ein wackeliger Hometrainer oder ein quietschender Stepper.

3. Finanzierung und Einsatzzweck

Die ersten zwei Punkte sind fast sinnlos wenn du nicht sorgfältig über die Finanzierung deiner neuen Geräte nachdenkst. Deshalb solltest du dich erst mal in Ruhe hinsetzten und darüber nachdenken, wie viel du überhaupt ausgeben möchtest.

Als nächstes solltest du dir darüber klar werden, ob du deine Ausdauer, oder deine Kraft trainieren möchtest, oder sogar beides. Für Ausdauer ist ganz sicher ein Crosstrainer oder  ein Fahrradergometer optimal.

Möchtest du lieber Kraft trainieren, dann solltest du darüber nachdenken, ein paar qualitativ hochwertige Kurz- und Langhanteln zu kaufen. Oder eine Kraftstation. Dies aber so schnell mal zu entscheiden, würde den Rahmen dieses Beitrages sprengen. Deshalb findest du in unserer Rubrik Fitnessgeräte sehr viele Tests, Informationen und Ratgeber zum Thema. Viel Glück!

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.