Die Wahrheit über den Gymnastikball

Viele Frauen trainieren regelmäßig ihre Fitness auf Grund von körperlichen und gesundheitlichen Aspekten.

Wegen finanziellen Einschränkungen können und wollen sich aber viele weder eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, noch teure Fitnessgeräte leisten.

Eine der günstigsten und effektivsten Möglichkeiten für diese Frauen ist die Anschaffung eines Gymnastikballs.  

Solch ein Gymnastikball (auch Pezziball oder Sitzball genannt) hat neben des günstigen Preises auch sehr viele Vorteile für die Gesundheit und natürlich auch für die gesamte körperliche Fitness.

Schmerzkiller Endorphin

Studien haben gezeigt, dass mehrmaliges Training  in der Woche, und andere körperliche Tätigkeiten die Ausschüttung von Endorphinen in unserem Körper unterstützt. Endorphine sind körpereigene Opioidpeptide, die ein natürlicher Schmerzkiller sind.

Werden diese Endorphine ausgeschüttet, wird ein Glücksempfinden hervorgerufen, und wir verspüren eine angenehme Gelassenheit. Des Weiteren wurde in diesen Tests herausgefunden, dass Menschen die regelmäßig ihre Fitness trainieren, auch mehr Energie und Selbstvertrauen besitzen.

Was ist ein Gymnastikball?

Die übliche Gymnastikball Größe liegt meistens bei einen Durchmesser zwischen 35 cm und 75 cm und er wird aus Gummi hergestellt. Anstatt Fitnessübungen auf dem Boden auszuführen, hilft der Gymnastikball dabei, das Fitnessprogramm zu intensivieren und bestimmte Muskelgruppen höher zu beanspruchen.

Diese Muskeln werden durch ein fortlaufendes Training aufgebaut und gestärkt, in dem sie bei Übungen mit dem Gymnastikball versuchen, die Spannung Aufrecht zu erhalten und das Gleichgewicht auszugleichen.

Im Gegensatz zu anderen Fitnessgeräten ist das Verwenden eines Gymnastikballes mit einem sehr geringen Verletzungsrisiko verbunden. Hierbei ist aber darauf zu achten, wie bei allen anderen Fitnessgeräten auch, die Übungen mit dem Ball richtig auszuführen.

In dem man mit einem Gymnastikball trainiert, erreicht man sehr viele Muskelgruppen die mit herkömmlichen Übungen nur sehr schwer, oder gar nicht zu erreichen sind. Wenn man also mit einem Ball trainiert, wird es einem sehr dabei helfen, viele schwierige Phasen in einem Fitnesstraining zu überstehen.

Studien haben des Weiteren gezeigt, dass alleine das Sitzen auf einem Gymnastikball dabei hilft, die Muskulatur zu trainieren, in dem die Muskeln als Stabilisator fungieren und man immer leicht in Bewegung ist. Dadurch ist man die ganze Zeit in einer Art „Mini-Training“.

Gymnastikball – hier sind alle Vorteile:

  1. Entwicklung von mehr Körperkontrolle und Stärkung der Kernmuskeln
  2. Stärkung der unteren Rückenmuskulatur
  3. Erhöhung der Kraft in Bauch und Rücken
  4. Verbesserung von Balance und Stabilität
  5. Tiefere Dehnung der Muskeln und ein besseres Training
  6. Nimmt die Belastung von gewissen Gelenken beim Workout

Regelmäßiges trainieren und eine gesunde und ausgewogene Ernährung sind der vitale Schlüssel zu einem trainierten Körper, und einer verbesserten Gesundheit. Wer gerade damit anfängt seine Fitness zu verbessern, sollte zuerst einen Arzt oder Sportmediziner konsultieren, um auch sicher sein zu können, dass er für ein Training bereit ist.

Fazit:

Die Vorteile und der günstige Preis machen den Gymnastikball zum idealen Fitnessgerät für zu Hause. Wenn man die Luft herauslässt, kann man ihn auch überall leicht verstauen und er garantiert einem ein ausgewogenes und intensives Training.

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.