Flacher Bauch – das Beste Bauchmuskeltraining

Ein straffer, flacher Bauch ist etwas, wovon du schon lange träumst? Halte dich an die folgenden Übungen um in kurzer Zeit einen schlanken Bauch zu bekommen!

Fast jede Frau wünscht sich einen flachen Bauch und manche haben es nach erfolglosen Diäten und Bauchmuskelübungen mit großer Frustration wieder aufgegeben.

Wir zeigen dir heute, welche Übungen deinen Bauch flacher und straffer machen, und welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest, um nicht Opfer einer Motivationsflaute zu werden.

Warum unsere Übungen für einen flachen Bauch so effektiv sind? Weil sie den gesamten „Kern“ deines Körpers trainieren.

Kombiniere diese Übungen mit unseren „3 Übungen für knackige Bauchmuskeln“, und deinem sexy Bauch steht nichts im Wege!

Alle Muskeln zwischen deinen Hüften und deiner Brust werden gefordert, gestärkt und werden dir mehr Halt und Selbstvertrauen geben. Für ein optimales Ergebnis solltest du die folgenden Bauchmuskelübungen drei- bis viermal in der Woche einbauen, um die Problemzonen um deinen Bauchbereich herum gezielt anzugehen.

Aufgepasst: wenn dein Ernährungsplan nicht optimal auf dein Training abgestimmt ist, bringen dich die besten Bauchmuskelübungen nicht zum Ziel! Lies zuerst unseren Ernährungsguide zum Thema „Abnehmen am Bauch und Hüfte“, dieser verschafft dir einen schnellen Überblick.

Ein flacher Bauch braucht die richtige Ernährung

Neben einem ausgiebigen Bauchmuskeltraining solltest du unbedingt auf die korrekte Ernährung achten. In unserer Rubrik Diäten findest du viele tolle Tipps die dir dabei helfen, überflüssige Pfunde loszuwerden, falls du noch ein paar Kilos zuviel auf den Hüften hast.

Denn wenn deine Bauchmuskeln unter einer Schicht von Fett liegen, dann nützen die besten Übungen für einen flachen Bauch nichts. Deshalb ist die Kombination „richtige Ernährung“ plus „die richtigen Übungen“ maßgeblich für deinen Erfolg  und somit steht der Mission „flacher Bauch“ nichts mehr im Wege.

Seitliche Planke mit Armstrecken

Unsere erste Übung ist anfänglich vielleicht etwas knifflig, ist aber nach mehrmaliger Ausführung auch für Anfänger überhaupt kein Problem.

Begib dich auf die linke Seite, und stütze dich mit deiner linken Hand ab. Beine sind dabei gestreckt und das rechte Bein liegt auf dem linken auf.

Spanne deine Bauchmuskeln an, strecke den rechten Arm hoch in de Luft, und drücke dein Becken nach oben, sodass deine komplette rechte Seite eine schöne Gerade ergibt.

Halte diese Position für eine ganze Minute. Solltest du keine 60 Sekunden schaffen, dann versuche 20 Sekunden, und mach 5 Sekunden Pause. Danach wieder 20 Sekunden anspannen, und 5 Sekunden Pause.

Du willst einen flachen, knackigen Bauch und gleichzeitig deine Flexibilität steigern? Dann solltest du unbedingt auch: „Power Yoga – das optimale Workout“ lesen!

Ausfallschritt nach Hinten

Wenn du gerade mit Fitness anfängst, dann solltest du bei der nächsten Übung für einen flachen Bauch kein Gewicht verwenden.

Bist du schon etwas länger dabei sein, dann kannst du zwei 2,5kg Kurzhanteln verwenden. Stelle dich hin, Beine schulterbreit auseinander, Arme parallel zum Körper an deinen Hüften anliegend.

Mach einen Schritt nach hinten und strecke dabei beide Arme nach oben in die Luft, bis sie vollkommen gestreckt sind. Gehe soweit in die Knie wie es geht, und spanne dabei deinen Bauchbereich an.

Das vordere Knie sollte nicht über deine Zehenspitze hinausragen. Halte diese Position für zwei Atemzüge, und drück dich mit dem hinteren Bein wieder nach vorne ab. Wiederhole diese Übung mit der anderen Seite. Das war eine Wiederholung von insgesamt 15.

Diagonaler oder seitlicher Crunch

Leg dich auf den Rücken, beide Beine 90 Grad angewinkelt. Schlag das linke Bein über das rechte, sodass deine Ferse direkt auf deiner Kniescheibe aufliegt. Fasse dir mit beiden Händen an den Hinterkopf, und bring deinen rechten Ellebogen zu deiner linken Kniescheibe.

Hierbei solltest du auf folgende Punkte achten. Nicht mit den Händen den Kopf nach oben ziehen, sondern versuchen, die gesamte Kraft aus deinen Bauchmuskeln und aus deiner Hüfte zu schöpfen. Dein Ellebogen muss deine Kniescheibe nicht berühren, du solltest deinen Bewegungsradius soweit wie möglich ausnutzen.

Wiederhole diese Übung für einen flachen Bauch 20 Mal, und gehe dann zu der anderen Seit über.

Beinheben im Liegen

Bei der nächsten Bauchmuskelübung kannst du, wenn du sie anschließend an die vorherige Übung machst, am Boden liegen bleiben. Beide Beine wieder angewinkelt und die Arme parallel zum Körper.

Stoße dich mit deinen Beinen vom Boden weg und strecke sie senkrecht in die Luft. Versuche für einen Augenblick die oberste Position zu halten, spanne deinen Bauch an, und rolle dich vorsichtig wieder ab, in dem du die Kraft mit deinen Armen absorbierst.

Auch diese Übung kannst du 20 bis 25 Mal wiederholen, um ein optimales Ergebnis für deinen Bauch zu erreichen.

Zum Abschluss:

Wie du siehst, ist ein flacher Bauch gar nicht so ungreifbar fern. Unsere Übungen dazu sind sehr einfach, aber extrem effektiv. Optimal wäre ein Bauchmuskeltraining von dreimal 15 Minuten pro Woche. Wenn du mehr Abwechslung in dein Training bringen möchtest, findest du auf unserer Seite noch sehr viele Übungen für den Bauch. Viel Erfolg!

Beitrag geschrieben von Vanessa Jung, am
Fitness und Yoga mache ich neben Bodyshape und Bauch, Beine und Po am liebsten und ich mag es jeden Tag Laufen zu gehen. Mein Motto: "Don´t worry, be happy!" - Vanessa Jung

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.