Lauftraining für Anfänger – Tipps zum Start

Lauftraining für Anfänger

Das Laufen ist eine der besten Sportarten, wenn Du Gewicht reduzieren und Fett verlieren möchtest. Beim Lauftraining für Anfänger solltest Du jedoch einige Dinge beachten, damit das Jogging Workout seine gewünschte Wirkung entfaltet.

Grundlegend solltest Du am Anfang auf deinen eigenen Körper hören, diesen zwar fordern, aber nicht überfordern. Am Anfang solltest Du nicht gleich mit einem „Marathon“ beginnen, das Lauftraining für Anfänger sollte ein realistisches Ziel haben, das deinen eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten entspricht.

Mit regelmäßigem Training stellen sich schnell Erfolge ein, Ausdauertraining ist eine Kopfsache.

Lauftraining – einmal ist keinmal

Beim Laufen solltest Du dir den Grundsatz „einmal ist keinmal“ zu Herzen nehmen. Fortschritte bei der Fitness kannst Du nur dann erzielen, wenn Du regelmäßig trainierst und denn „inneren Schweinehund“ besiegst. Dabei spielt die physische Verfassung eine untergeordnete Rolle, wichtig ist es, den Kopf zur Leistungsfähigkeit zu bewegen.

Laufen ist für Dich die richtige Sportart, wenn Du Spaß an Bewegung und frischer Luft hast. Als Einsteiger solltest Du dich nach dem Training im Idealfall besser fühlen, ein Brennen in den Muskeln oder ein starkes Erschöpfungsgefühl nach dem Laufen stehen hingegen eher dafür, dass Du dich beim Training übernommen hast.

Gerade am Anfang neigen viele Anfänger dazu, sich zu überschätzen. Viele laufen mit einer zu hohen Geschwindigkeit, überfordern sich und verlieren somit den Spaß am Laufen. Demnach solltest Du am Anfange Tempo rausnehmen. Nur mit regelmäßigem Ausdauertraining können Erfolge verzeichnet werden.

Mit einem Lauftraining für Anfänger solltest Du jedoch keine großen Wunder erwarten. Am Anfang solltest Du drei Trainingseinheiten in der Woche mit jeweils 30 Minuten, ohne Pausen, einplanen. Nach einigen Wochen, wenn Du merkst das Du dich verbesserst, kannst Du die Intensität des Trainings langsam erhöhen. Wer langsam seine Muskeln aufbaut, der verliert auch langsam seine Muskeln, lautet ein Grundsatz. Schnelle Erfolge sind auch wieder schnell weg, daher solltest Du das Training leicht steigern.

Lass dich vom Arzt durchchecken!

Eine medizinische Untersuchung ist immer von Vorteil bevor mit dem Lauftraining für Anfänger begonnen wird. Das Laufen und Joggen gesund ist und die Fitness fördert, liegt auf der Hand. Wenn Du jedoch eine Vorerkrankung hast oder sonstige Probleme bestehen, solltest Du unbedingt vor deinem Lauftraining für Anfänger auf eine sportärztliche Untersuchung zurückgreifen.

Gerade wenn auf dich , einer der nachfolgenden Punkte zutrifft, solltest Du unbedingt eine ärztliche Untersuchung in Anspruch nehmen. Wenn Du älter als 35 Jahre bist, solltest Du immer auf eine Untersuchung zurückgreifen, Gleiches gilt wenn Du unter orthopädische Problemen, wie zum Beispiel einem Bandscheibenvorfall leidest.

Wenn Du ein Schlaganfall hattest, unter Übergewicht (BMI über 30) leidest, Diabetes hast, oder langjähriger Raucher bist, solltest Du unbedingt auf eine ärztliche Untersuchung in Anspruch nehmen. Dies gilt auch dann, wenn Du beim Gehen oder Laufen einen Schmerz in den Beinen verspürst.

Wenn der Arzt deinem Lauftraining für Anfänger „grünes Licht“ erteilt hat, solltest Du deinen individuellen Trainingsplan erstellen und dabei den Ort, die Geschwindigkeit und die (Uhr) -Zeit berücksichtigen. Viele entscheiden sich für das Laufen vor der Arbeit. Am besten eignen sich Waldwege, Parks oder Schotterwege zum Laufen, asphaltierte Wege sind nur bedingt geeignet, da diese die Gelenke stark belasten.

Laufen – die richtige Ausstattung ist wichtig

Wenn Du erfolgreich laufen willst und Spaß am Laufen haben möchtest, solltest Du dir unbedingt die passende Ausstattung zulegen. Laufschuhe sind besonders wichtig, am besten werden diese im Fachgeschäft mit voriger Probe ausgewählt. Die Verkäufer im Sportgeschäft können häufig schon mit dem Auge erkennen, welcher Schuh für dich der Richtige ist und welcher deine Gelenke stützt.

Neben den richtigen Laufschuhen sollte auch die richtige Bekleidung getragen werden. Als Anfänger kannst Du ruhig zu einer einfachen Jogginghose und einem T-Shirt greifen.

Zum Abschluss:

Wenn Du dich besser fühlen willst, Gewicht verlieren möchtest und deine Fitness steigern willst, ist das Lauftraining für Anfänger bestens geeignet. Vor dem Trainingsbeginn solltest Du unter Umständen einen Arzt aufsuchen und einen individuellen Trainingsplan erstellen, Ziele sind wichtig beim Laufen. Nicht zuletzt solltest Du über das richtige Equipment verfügen, die richtigen Laufschuhe spielen dabei eine besonders wichtige Rolle.

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.