Entgiftungsdiäten – was bringen sie wirklich?

Entgiftungsdiäten sind  ja bekanntlich der neueste Trend, der vom großen Teich zu uns nach Europa geschwappt ist. Aber warum machen so viele Menschen diese Art der Diät?

Vielleicht hast du schon einmal von dem Begriff Toxine gehört. Dahinter versteckt sich nichts anderes als schädliche Chemikalien, die in deinem Körper sind, bzw. ihm Schaden zuführen können.

Toxine findest du überall. In der Luft, im Wasser und leider auch in Lebensmitteln. Keine Angst, die meisten Giftstoffe kann dein Körper selbstständig eliminieren. Ein kleiner Teil jedoch wird mit deinem Körperfett abgespeichert.

Diese gespeicherten giftigen Stoffe kombiniert mit Stress, sind eine äußerst schlechte Kombination und können folgende Zustände auslösen:

  • Gewichtszunahme
  • Kopfschmerzen
  • Allgemeine Erschöpfung und Schwäche
  • Sodbrennen
  • saure Muskeln und Haut
  • Gelenkschmerzen

All diese Symptome werden verschwinden oder sich verbessern, sobald du eine Diät machst, die speziell der Entgiftung deines Körpers dient. Die ersten paar Tage fühlen sich manche Menschen unwohl oder etwas schwindelig, aber diese Reaktion klingen meistens bereits nach ein paar Tagen wieder ab.

Eventuell bekommst du Kopfschmerzen oder Muskelkater, aber dies ist nur darauf zurückzuführen, dass die Gifte in deinem Körper schneller abgeführt werden, als normalerweise. Diese Nebenwirkungen werden nicht wieder auftauchen, wenn du regelmäßig eine Entgiftungsdiät machst.

Diäten zum Entgiften und zum Abnehmen

Entgiften ist der Prozess der Ausgabe und des Wegtreibens von den gespeicherten Giften durch die Organe deines Körpers – der Leber, der Lungen, der Nieren und der Haut.

Diäten, die zur Entgiftung dienen, sind Diäten, die dir dabei helfen Gewicht zu verlieren in dem sie Giftstoffe aus deinem Körper abführen und deinen Stoffwechsel wieder in Schwung bringen.

Entgiftungsdiäten und das Immunsystem

Nicht nur zum abnehmen eignet sich diese Art der Diät bestens, sondern auch um die Widerstandskräfte des Körpers aufzubauen, den geistigen Zustand zu stärken, und um die Organe zu reinigen.

Des Weiteren können Diäten die entgiften dabei helfen, ernste Krankheiten wie Krebs, ADHD, chronisches Erschöpfungssyndrom, diverse Allergien, sowie Herzkrankheiten und viele andere zu verhindern.

Die richtigen Lebensmittel

Bei einer Entgiftungsdiät sollte man darauf achten, für die Gesundheit vorteilhafte, und gleichzeitig beim abnehmen unterstützende Lebensmittel zu essen. Diese sind meist biologischer Herkunft und bestehen zu einem großen Teil aus Gemüse und Früchten.

Dabei sollte man auch sehr viel abgekochtes Wasser trinken und auf zu stark bearbeitete Lebensmittel verzichten, sowie auf Alkohol und das Rauchen.

Zum Abschluss

Entgiftungsdiäten sind sehr strikte Diäten, denen man klar folgen sollte, sobald man mit ihnen begonnen hat. Es bestehen dabei keine bekannten Gefahren bei einer derartigen Diät, aber du solltest auf jeden Fall deinen Arzt aufsuchen, bevor du eine Diät zur Entgiftung startest.

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.