Portionen nach Maß: Abnehmen leicht gemacht

Eines der größten Probleme beim Abnehmen ist es, wenn du keine Ahnung hast, wie groß die Portionen sein dürfen. Im Grunde genommen klingt abnehmen ganz einfach: dem Körper weniger Kalorien zuführen, als er verbraucht. Klingt einfach? Ist es auch!

Im Grunde genommen kannst du essen, was du möchtest, obwohl es natürlich sehr ratsam ist, darauf zu achten das gesunde Nahrungsmittel auf dem Teller landen. So lange du weniger isst, als du verbrauchst, nimmst du ab.

Wir geben dir heute ein paar wertvolle Abnehmtipps mit auf den Weg, durch welche du die Portionierung deiner Gerichte besser in den Griff bekommst.

Das gesellschaftliche Problem:

Ein großes Problem mit vielen industrialisierten Gesellschaften besteht darin, dass Essensportionen extrem außer Kontrolle geraten sind. Statt einer normalen Portion, die der Magen optimal aufnehmen und verdauen könnte, gibt es in sehr vielen Gasthäusern, Restaurants und Fast Food Läden so genannte Supersize Portionen, und oben drauf auch noch häufig so viel Nachschlag, wie man möchte.

Somit versuchen viele dieser Anbieter ihre hohen Preise zu rechtfertigen, und denken dabei erst einmal an die eigene Geldbörse, als an die Gesundheit ihrer Kunden.

Nachfolgend möchte ich dir ein paar einfache Tipps geben, die dir, vor allem wenn du Gewicht verlieren möchtest, dabei helfen, dein Ziel zu erreichen und dich gesünder zu ernähren.

Verwende einen Salatteller:

Hier kommt der erste unserer drei Abnehmtipps: Statt der Verwendung der normalen, großen Essteller, kannst du beispielsweise einen kleineren Salatteller verwenden, wenn du dir dein Mittagessen zubereitest. Da dort etwas weniger Essen Platz hat, ist er ideal, um die Portionsgröße zu beschränken.

Außerdem hat die Sache auch noch einen psychologischen „Trick“. Denn auf dem kleinen Teller sieht eine kleine Portion größer aus, als sie in Wirklichkeit ist. Oft genügt eine kleinere Portion aus um satt zu werden, und du denkst überhaupt nicht darüber nach, einen Nachschlag zu holen. Dies kann auf lange Sicht beim Abnehmen schon sehr viel ausmachen.

Bereite dir zuhause das Essen für unterwegs vor:

Um Unterwegs nicht in Versuchung zu kommen in das nächste Fast Food Restaurant zu gehen, solltest du dir eine Lunchbox besorgen, die mehrere seperate Sektionen beeinhaltet. Verwende die größte Sektion für Salat oder frisches Gemüse, die kleineren für Fleisch, und das kleinste für Reis oder Nudeln.

Du kannst zu Mittag auch ein Sandwich mitnehmen, solltest aber einen großen Salat dazu essen, am besten mit einem kalorienarmen Dressing. Beim Abnehmen ist es besonders wichtig, über den Tag verteilt ausreichend Wasser zu trinken.

Mach eine Faust:

Nicht sicher, wie viel Essen auf deinem Teller sein sollte? Mach eine Faust. Diese Größe entspricht der Portionsgröße, die du an Proteinen zu dir nehmen solltest. Die Hälfte einer solchen Faust kannst du in Form von Kohlenhydraten zu dir nehmen, sprich, Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

Gemüse und Salat kannst du generell so viel essen wie du möchtest. Es gibt hier nicht wirklich einen Anhaltspunkt, da Salate und Gemüse meistens sehr wenige Kalorien enthalten. Aber Vorsicht bei Gemüse, welches in Öl angebraten wurde, und vor zu kalorienreichen Saucen und Salatdressings.

Fazit:

Natürlich ist das Abmessen mit der Faust, der Lunchbox oder dem Salatteller nur eine grobe Richtlinie. Diese kann dir aber keine genauen Angaben über die enthaltenen Kalorien geben. Aber für unterwegs ist es allemal eine einfache Möglichkeit, die Portionen besser abzuschätzen.

Denn zu wissen, wie groß man seine Essensportionen wählen sollte, ist nicht nur beim Abnehmen sehr wichtig, sondern auch dann, wenn du dich gesund und ausgewogen ernähren möchtest. Dir haben unsere Abnehmtipps gefallen? Hinterlasse uns doch unten einen Kommentar!

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.