Abnehmen am Bauch und Hüfte

Viele Frauen ärgern sich über das ein oder andere Kilo. Deses Gewicht setzt sich leider ganz besonders gerne am Bauch und an der Hüfte an.

Es kann jedoch ganz verschwinden, wenn Du ein paar Ratschläge beherzigst. Wer überschüssige Pfunde am Bauch und an der Hüfte verlieren möchte, sollte zuallererst auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Ausreichend Schlaf und wenig Stress sind zwei weitere Faktoren, die viele Menschen, die abnehmen wollen, vergessen. Außerdem solltest Du Sport betreiben. Wer diese Dinge beachtet wird schnell abspecken. So wird Abnehmen am Bauch und Hüfte zum Kinderspiel.

1.) Eine Hungerkur um am Bauch & Hüfte abzunehmen?

Wer abnehmen möchte, muss aber nicht unbedingt hungern. Halte dich einfach an folgende Abnehmtipps und erlebe ein neues und gesünderes ich. Radikale Hungerkuren helfen nicht, weil der Körper damit nur auf Sparflamme gesetzt wird. Dabei geht die wichtige Muskelmasse verloren, die nach der Hungerkur wieder als Fett angesetzt wird. Stattdessen sollte es die richtige Ernährung sein, mit der kein Fett angesetzt wird.

Fettige Fertigpizza und zuckrige Cola gehören, wie Du Dir sicherlich denken kannst, nicht zu einer gesunden Ernährung. Die bewusste Nahrungsaufnahme ist aber ein wichtiger Faktor für das Abnehmen am Bauch und Hüfte. Generell solltest Du dabei auf allzu fetthaltige Speisen verzichten.

2.) Du solltest Deine Ernährung umstellen

Beste_DiaetDafür kannst Du, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, vier bis fünf kleinere nahrhafte Mahlzeiten pro Tag zu Dir nehmen. Sie sollten nur ausgewogen und gesund sein. Wenn du schnelle Erfolge erzielen willst, solltest Du also Deine Ernährung umstellen. 

Statt dem ungesundem Toastbrot oder den zuckerhaltigen Cornflakes könnte es morgens zum Beispiel ein leckeres und nahrhaftes Schwarzbrot sein, das mit fettarmen Käse oder einer ebenso fettarmen Geflügelwurst belegt wird.

Tomaten, Gurken und anderes Gemüse können diesen Belag ergänzen. So entsteht eine schmackhafte Mahlzeit, die beim Abnehmen am Bauch und Hüfte hilft.

Mittags empfiehlt sich ebenfalls Gemüse: Du könntest zum Beispiel einen gesunden Salat oder eine leckere Gemüsesuppe zu Dir nehmen, die den Hunger ganz besonders gut stillt. Abends kannst Du wieder ein Brot oder einen fettarmen Joghurt essen.

3.) Fette beim Abnehmen am Bauch und Hüfte hilfreich

Proteinreiche-LebensmittelEs ist durchaus hilfreich, sich möglichst variantenreich zu ernähren. Natürlich darfst Du auch einmal ein Stück Fleisch anbraten. Dabei solltest Du aber auf Butter verzichten.

Da hochwertige Fette für den Körper lebensnotwendig sind, solltest Du zum Braten die gesunden kaltgepressten Öle aus Leinsamen, Raps oder Oliven verwenden. Es ist ebenfalls in Ordnung, eine Portion Pasta zu essen.

Weil Weißmehl den Hunger anregt, solltest Du aber auf Vollkornprodukte zurückgreifen. Ebenso enthält Fisch (wie z.B. Lachs) sehr hochwertige Omega 3 Fettsäuren, die dich beim Abnehmen unterstützen.

Zwischenmahlzeiten sind generell kein Problem: Es sollte bloß keine Schokolade oder andere Süßigkeiten sein. Das wäre Gift für das Abnehmen am Bauch und Hüfte. Stattdessen könntest Du kleine Portionen aus Obst essen, die gegen den kleinen Hunger helfen.  Dabei solltest Du aber nicht vergessen, genügend zu trinken: Täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit sind das Minimum (weitere Abnehmtipps hier).

4.) Ausreichend Flüssigkeit ist extrem wichtig

Abnehmen-mit-Sport-zu-HauseWenn Du genügend trinkst, kannst Du das Abnehmen am Bauch und Hüfte erfolgreich durchführen. Ein kleiner Geheimtipp ist grüner Tee, der mit einem Schuss Zitrone versetzt wird.

Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe gelten seit Jahren als natürliche Wundermittel, die die Pfunde purzeln lassen. Dieser Tee kann zunächst aufgebrüht und dann im Kühlschrank abgekühlt werden.

So entsteht ein schmackhafter Eistee, den Du gut trinken kannst. Ansonsten ist Leitungs- oder Mineralwasser empfehlenswert.

Auf die zuckerhaltigen Säfte, die es im Supermarkt gibt, solltest Du allerdings verzichten.

Alkohol besitzt im Übrigen genauso viel Kalorien wie Schokolade. Daher solltest Du, solange Du abnehmen willst, keinen Alkohol trinken.

5.) Fitness unterstützt das Abnehmen

Laufen_RennenWenn Du Deine Ernährung erfolgreich umgestellt hast, kann Du das Abnehmen am Bauch und Hüfte durch sportliche Aktivitäten verstärken. Dabei solltest Du mindestens drei Mal die Woche trainieren. Joggen, Schwimmen und Radfahren sind gute Möglichkeiten, um Kalorien zu verbrennen.

Wenn Du zu Hause trainieren möchtest, kannst Du darüber nachdenken, ob Du Dir einen Crosstrainer oder einen Stepper anschaffst.

Ein Stepper gibt es bereits für unter 50 Euro zu kaufen. Mit diesem Gerät erzählst du einen ähnlichen Effekt wie beim Joggen. Das überschüssige Fett verschwindet. Mit Sport wird also das Abnehmen am Bauch und Hüfte verstärkt. 

Wenn Du diese Abnehmtipps beherzigst, tust Du Dir und Deinem Körper etwas Gutes. Dann werden die überschüssigen Pfunde schnell verschwinden und Deine Taille wird dünner.

Beitrag geschrieben von Julia Lehmann, am
Fitness hat für mich einen enorm hohen Stellenwert so wie gesunde Ernährung. Ich gehe mehrmals die Woche joggen. Mein Motto: "Gehe mit Herz und Verstand durchs Leben!" - Julia Lehmann

Verfasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.